22: Bloodgate (fünftletzte HdS)

Wenn Konni Halver das Necronomicon findet, ja dann is’ Stimmung, dann is’ Stimmung. Nämlich Scheißstimmung… Aber das könnt ihr jetzt selbst herausfinden in der neuen Hörspielkammer des Schreckens zu Karl Heinz Geisendorfs Megaquark “Bloodgate”.

Und leider müssen wir euch heute eine traurige Nachricht überbringen, denn dies hier ist die fünftletzte Hörspielkammer des Schreckens, die wir produzieren. Der Aufwand, diese Kolumne regelmäßig zu produzieren, war leider doch zu groß, und so wurde der Entschluss getroffen, Michaels künstlerischen Beitrag zur Kammer ab sofort doch lieber in seine Autorentätigkeit für die Romane zur Serie “Lady Bedfort” zu stecken, die bei Greenskull Entertainment erscheinen.

Wir danken euch für eure Treue bei am Ende insgesamt 26 für uns megageile Folgen Hörspielkammer des Schreckens. Es war der wohl bedeutendste Meilenstein in unserem Leben und eine Erfahrung, die wir nicht missen möchten. Umso skurriler, dass diese Entscheidung ausgerechnet in der Phase getroffen wurde, in der wir eigentlich noch intensiver in die Produktion einsteigen wollten und dies auch gerade erst kommuniziert hatten. Aber wie immer bei uns: am wichtigsten ist, was das künstlerische Herz sagt, auch, wenn das immer wieder bedeutet, dass Phasen zuende gehen. Dafür beginnen irgendwann neue. Und wer weiß, vielleicht finden wir ja auch eine Möglichkeit einer Hörspielkammer des Schreckens, die nur von Dennis produziert und präsentiert wird. Aber das ist derzeit noch ferne Zukunftsmusik.

Hier findest du die Hörspielkammer als Video (wir empfehlen diese Fassung, da während der Ausschnitte Kommentare eingeblendet werden):
https://youtu.be/69K2xzWOPUk

 

Play

Post a Comment