Hörspielkammer des Schreckens 56: Holy Klassiker 29 – Der Zauberer von Oz

Die Holysoft-Vertonung des Klassikers von Frank Lyman Baum ist mal wieder die Art von miserabler Umsetzung bei der man unweigerlich an der Qualität der Vorlage zu zweifeln beginnt. War die damals auch schon so schlecht? Alle spannenden Szenen des Buches werden weggelassen, die Charaktere auf ein einziges Merkmal reduziert, das sie bis zum Erbrechen wiederholen, und lauter Logiklöcher fabriziert. Von den Soundeffekten und der geilen Musik ganz zu schweigen – die gibt es hier nämlich nicht! Dafür eine Westhexe, die Dorothy selbst den Wassereimer in die Hand drückt und quasi um ihren Tod bettelt. Wir können sie verstehen!

Dann lasst es doch, wenn ihr auf eine ernsthafte Hörspielfassung keinen Bock habt! Oder soll das hier direkt die Parodie sein? Die Parodie der Parodie? In jedem Fall ein einziger Schuss in den Ofen!

Klicke auf den Zeitstempel, um direkt zu diesem Track zu springen
fett gedruckter Inhalt = Swoosh / Jingle / Rubrik / sonstiger Beitrag
fett gedruckter und unterstrichener Inhalt = nachgespielte Sequenz
(ähnlich einer Synchronisation aufgenommen, so dass alle Pausen und Betonungen zu 100 Prozent dem Original entsprechen)

ZEIT  INHALT
[00:00] Intro
[01:] Titelmusik
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] Fazit
[:] Schlussmusik
[:] Outtakes