Hörspielkammer des Schreckens 65: Sherlock Holmes – Die neuen Fälle 44 – Die Glocken des Teufels

Christian Rode und Peter Groeger sind seit mehr als zwei Jahren tot, trotzdem erscheinen noch immer neue Sherlock-Holmes-Hörspiele mit ihnen. Was wahrlich nicht schlecht sein muss, schließlich waren die beiden sehr beliebt. Was in diesem Fall aber doch schlecht ist, da das Skript dieser Folge eine einzige Enttäuschung ist. Ein Mann will das perfekte Verbrechen begehen – und unternimmt anschließend alles, um auch garantiert geschnappt zu werden. Dazu kommen die Ermittlungen, die eines Sherlock Holmes nicht würdig sind.

Dieser Krimi spottet jeder Beschreibung. Was nicht heißt, dass die Kammer sich nicht alle Mühe gibt, es dennoch zu beschreiben. Und das in einer der längsten Ausgaben überhaupt. So lang, dass wir die Hörspielkammer in zwei Teile splitten mussten, um nicht völlig weich in der Bimmel zu werden…

Klicke auf den Zeitstempel, um direkt zu diesem Track zu springen
fett gedruckter Inhalt = Swoosh / Jingle / Rubrik / sonstiger Beitrag
fett gedruckter und unterstrichener Inhalt = nachgespielte Sequenz
(ähnlich einer Synchronisation aufgenommen, so dass alle Pausen und Betonungen zu 100 Prozent dem Original entsprechen)

ZEIT  INHALT
[00:00] Intro
[01:] Titelmusik
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] Fazit
[:] Schlussmusik
[:] Outtakes