Hörspielkammer des Schreckens 63: Insel-Krimi 11 – Sherlock Holmes auf Langeoog

Kennen Sie noch die „Heimatgeschichten“ mit Heinz Reincke? Immer schnarchig, trotzdem derbe beliebt. Dieses Hörspiel ist ganz ähnlich – nur ohne Reincke und ohne richtige Geschichte. Die Heimat wird hier groß geschrieben, Dramaturgie, Unterhaltung und vor allem Krimi leider nicht… Wobei man fair sein muss: Auch wenn die Krimi-Elemente nur spärlich gesät sind, sind sie dafür umso alberner und dermaßen weg von allem, dass selbst die Hörspielkammer sich nicht erinnern kann, jemals einen größeren Schwachsinn gehört zu haben…

Was für eine Mischung! Eine belanglose und betuliche Haupthandlung wird von völlig übertriebenen Krimi-Szenen unterbrochen, dass es nur so eine Freude ist – außer natürlich für den Hörer. Wer dieses Hörspiel hört, ist wirklich reif für die Insel!

Klicke auf den Zeitstempel, um direkt zu diesem Track zu springen
fett gedruckter Inhalt = Swoosh / Jingle / Rubrik / sonstiger Beitrag
fett gedruckter und unterstrichener Inhalt = nachgespielte Sequenz
(ähnlich einer Synchronisation aufgenommen, so dass alle Pausen und Betonungen zu 100 Prozent dem Original entsprechen)

ZEIT  INHALT
[00:00] Intro
[01:] Titelmusik
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] “”
[:] Fazit
[:] Schlussmusik
[:] Outtakes

×