HdS 79: Honigsüß & Mausetot 1 – Der Tote im Stall

In der kleinen Gemeinde Dwarsmoor hat es einen Toten gegeben: Der alte Bauer Jensen ist von einer seiner Kühe zerquetscht worden. Ein Unfall? Ein Mord? Auf jeden Fall ein reichlich bekloppter Aufhänger eines insgesamt sehr bekloppten Hörspiels. In dem statt des Todesfalls vor allem die Familie Boolken im Mittelpunkt steht. Leider, denn diese Sippe ist nur schwer zu ertragen…

“Honigsüß & Mausetot“ ist nicht einfach nur eine von unzähligen neuen Serien von Hermann Media, nein, sie ist wohl die mit Abstand bräsigste. Bei diesem “Schmunzelkrimi” wird das Schmunzeln ganz groß geschrieben und der Krimi ganz klein. Ein Hörspiel wie ein Stück des Hamburger Ohnsorg-Theaters – nur viel, viel schlechter…

Klicke auf den Zeitstempel, um direkt zu diesem Track zu springen
fett gedruckter Inhalt = Swoosh / Jingle / Rubrik / sonstiger Beitrag

ZEIT  INHALT

[00:00] Intro
[00:59] Titelmusik
[01:14] Eröffnung des Verfahrens
[04:52] Szene 1
[05:37] Der nackte Opi Borgi
[06:19] Ausschnitt 1: Schneebesen
[09:16] Grauenhafte Abmischung
[09:48] Silbermine, Taron, Raik und das Phantasialand
[11:59] Die drei goldenen Regeln für AutorInnen bei Carsten Hermann
[14:58] Ausschnitt 2: Henning taucht auf
[18:04] Szene 2
[18:09] Szene 3
[18:56] Szene 4 & 5
[19:15] Szene 6
[19:38] Ausschnitt 3: Textnachrichten
[23:32] Szene 7
[25:14] Ausschnitt 4: Ausgerechnet Aurich
[27:31] Ausschnitt 5: Flirty Ida
[31:22] Chor: Ziemlich unglaubwürdig
[32:38] Szene 8 & 9
[33:06] Szene 10
[36:13] Szene 11
[38:27] Ausschnitt 6: Abendliches Verhör
[39:38] Szene 13
[40:28] Opa Fiete spielt erotisch auf seiner Musik-Krawatte
[42:08] Szene 14.1
[42:29] Ausschnitt 7: Foto
[43:25] Dämlack-Hörer
[44:19] Szene 14.2
[44:50] Szene 15
[47:09] Wie es wirklich geschehen ist
[49:23] Szene 16
[49:52] Das Urteil
[50:41] Credits
[51:22] Outtakes